Benchmark in Precision & Handling.

Next Level in Guided Surgery.

BoneTrust® guide Logo

BoneTrust® guide

Ein Meilenstein in der geführten Implantologie.

BoneTrust® guide hebt das Backward-Planning auf ein neues Level und hilft Ihnen, ideale Implantologieversorgungen zu realisieren. Im Vergleich zu zentral geführten Bohrschablonen mit Bohrhülsen bietet Ihnen BoneTrust® guide eine Vielzahl von Vorteilen, die den Einsatz einfacher, sicherer oder sogar überhaupt erst möglich machen.

Realisiert wird dies durch eine bilaterale Führung des Winkelstückes mittels einer grazilen und sterilisierbaren Bohrschablone. Da es keine zentralen Führungshülsen gibt, können die Bohrer völlig frei laufen, optimal gekühlt und Metallabrieb vermieden werden.
Die für den Operateur wichtige Rückmeldung bezüglich der Knochenqualität sowie die Einsicht des OP-Feldes bleibt erhalten. Weil deutlich kürzere Bohrer eingesetzt werden können, ermöglicht das System einen größeren Einsatzbereich und ein einfaches Handling.

Zum ShopDownload BoneTrust® guide Broschüre
Geführte Chirurgie - Bohrschablone mit Winkelstück
STERILISIERBAR
Die Bohrschablonen sind erhältlich in Metall oder Kunststoff und können bei 135° C sterilisiert werden.
FREIE SICHT Durch die grazile Form und die bilaterale Winkelstückführung ist das Operationsfeld frei zugänglich und komplett einsehbar.
ZUGÄNGLICHKEIT Durch die spezielle Schablonenkonstruktion und den Verzicht auf Bohrhülsen kann Knochenersatzmaterial sehr leicht und ohne Kontakt zur Schiene eingebracht werden.
OPTIMALE KÜHLUNG Optimale Kühlung des Knochens und der Bohrer, da die Wasserzufuhr nicht durch die Bohrschablone blockiert bzw. eingeschränkt wird.
IMPLANTAT KONTAKTFREI INSERIEREN Sogar Expansionsschrauben können kontaktfrei eingebracht und auf korrekten Sitz hin überprüft werden.
KEIN ABRIEB Weil die Bohrer nicht durch eine zentrale Hülse geführt werden und völlig frei laufen, wird eine Kontamination des OP-Gebietes durch Kunststoff- oder Metallabrieb vermieden.
MEHR VERTIKALE HÖHE Konstruktionsbedingt können deutlich kürzere Standardbohrer eingesetzt werden, was den Einsatz auch in schlecht zugänglichen Regionen ermöglicht.